News Blog

Ein Jahr Webex und zweieinhalb Monate Jamulus, 16.04.2021
Genau ein Jahr ist es jetzt her, dass sich die Sänger des Feuchten Ecks erstmals zu einer Webex-Videokonferenz trafen. Damals war noch nicht abzusehen, dass dies zunächst für drei Monate und seit Beginn des zweiten Lockdowns nun weitere fünfeinhalb Monate der Haupttreffpunkt für die Sänger sein wird.

Trotz dieser Umstände konnte man den Kontakt untereinander die gesamte Zeit halten und als im Juni wieder unter Coronabedingungen wieder im Saalbau geprobt werden durfte, nahm man diese Möglichkeit auch gleich wahr. Das erste persönliche Treffen fand dann an Pfingsten mit dem Ausflug an die Nahe statt.

Schon sechs Wochen nach der ersten Coronaprobe gab man ein beachtliches Sommernachtskonzert unterhalb des Saalbaubiergartens, das großen Anklang fand und den Besuchern richtig anzumerken war, was ihnen gefehlt hatte. Im September gab man dann zwei geistliche Konzerte in Sigmaringen und Weingarten und Anfang Oktober sollte die im Mai ausgefallene Lange Nacht des Weins im Saalbau durchgeführt werden. Leider machten uns die Inzidenzwerte einen Strich durch die Rechnung und am Monatsende mussten auch die Proben wieder eingestellt werden.

Seitdem trifft man sich wieder jeden Freitag zur Webex-Konferenz und hat gleich Anfang November die Idee eines Online-Adventskalenders auf den Weg gebracht und auch umgesetzt. Jeder Sänger hat hierzu seinen Beitrag geleistet und die Klickzahlen der einzelnen Tage konnten sich wirklich sehen lassen.

Um auch gesangstechnisch am Ball zu bleiben, arbeitete Dirigent Klaus Breuninger einen Trainingsplan aus, bei dem die Sänger pro Woche zwei Stücke einsingen sollten. Anhand der Tonspuren konnte er dann den Sängern Tipps geben, an welcher Stelle sie sich die Aufnahmen nochmals genauer anhören oder sich in den Noten entsprechende Markierungen machen sollten. So konnte eine deutliche Qualitätsverbesserung erzielt werden.

Im Januar reifte dann die Idee, es doch einmal mit einer Online-Probe zu versuchen. Als Programm bot sich hier Jamulus an und nachdem alle technischen Voraussetzungen erfüllt waren, traf man sich zur ersten Online-Probe. Diese klappte überraschend gut und auch wenn aufgrund der unterschiedlichen Internetanbindungen nicht immer alle synchron singen konnten, sind die Ergebnisse doch richtig gut.

Da das Feuchte Eck auch in diesem Jahr eine Lange Nacht des Weins plant, wird bei den Online-Proben das Programm durchgesungen, um für den Fall eines zeitnahen Auftritts gerüstet zu sein.