News Blog

Lange Nacht des Weins, 30.10.2021

Neunte Lange Nacht des Weins wieder ein voller Erfolg

Am Samstag hatten die Sänger des Feuchten Ecks zur neunten Langen Nacht des Weins in die Egelseehalle eingeladen. Die Veranstaltung war unter Coronabedingungen bestens besucht und den Gästen war anzumerken, dass sie sich freuten, endlich wieder einen gemütlichen Abend bei Wein und Gesang zu verbringen.

Gestartet wurde mit dem Konzertopener „Hallo“, mit dem alle Anwesenden begrüßt wurden. Nachdem Vorstand Dieter Schaller auch offiziell alle willkommen geheißen hatte, ging es mit den Opernchören „Erhebet das Glas“ und „Juvalera“ weiter. Hierbei wurde auch ein wenig Geschauspielert. Auch die amtierende württembergische Weinkönigin Tamara Elbl war der Einladung gefolgt und hielt eine Rede. Zum Abschluss des ersten Blocks gaben die Sänger den „Speisezettel“ zum Besten.

In einer 20-minütigen Pause konnten sich die Besucher stärken, mit Wein eindecken und Gespräche führen, sowie den Klängen der Körschtaler Wirtshausmusikanten lauschen. Das Feuchte Eck fuhr mit den klassischen Weinliedern „Türkisches Schenkenlied“, „So lang man nüchtern ist“, „Weinland“ und „Muskateller“ fort. Zwischendrin trug MGV-Vorstand Thomas Haisch eine Kurzversion von Goethes Faust vor und sorgte damit für einen sehr gelungenen Beitrag.

Am Anschluss an die nächste Pause, folgte U-Musik mit „Only You“, „Count On Me“, „Rolling In The Deep“, „Africa” und „Crazy Little Thing Called Love”. Auch hier präsentierte Thomas eine Ansage mit viel Witz und Charme.

Den Abschlussblock bildeten italienische Schlager wie „Capri Fischer“, „Nicolo“, ganz neu im Programm „Azzurro“, „Funiculi Funicula“ sowie das „Chianti-Lied“. Da die Zuhörer sehr angetan waren von den Beiträgen, forderten sie mehrere Zugaben. Zunächst erklang „Dr Gsangverei“, gefolgt von „Männer“. Den goldenen Schlusspunkt setzte „Aus Der Traube In Die Tonne“ und mit „Jetzt Trink Mer Noch A Flascherl Wein“ marschierten die Sänger von der Bühne.

Das Feuchte Eck hatte es wieder einmal geschafft, zum einen viele Freunde des Männerchorgesangs in die Egelseehalle zu bekommen, sowie den Besuchern einen kurzweiligen Abend zu präsentieren und freut sich schon auf die zehnte Auflage am 21. Mai 2022.

Die Sänger bedanken sich bei ihrem Dirigenten Klaus Breuninger für die Vorbereitung und musikalische Leitung des Konzerts, bei Manfred Russ am Keyboard, bei Christian Unger am Cajon, der Weinkönigin Tamara Elbl, bei den Körschtaler Wirtshausmusikanten sowie der Technik-Crew des MGV, den Pagen, den anwesenden Weingütern, allen Helfern in der Küche und dem Hausmeister Herbert Löfflath.